Zum Inhalt springen

Long-Covid / Post-Covid Behandlung

Wir bieten Ihnen spezialisierte Diagnostik und Behandlung bei Long-Covid / Post-Covid in unserem Zentrum für Ursachenmedizin in Konstanz am Bodensee unweit der Schweiz. Mit guter Anbindung nach Zürich, Basel, Singen, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau.

Was ist Long-Covid / Post-Covid?
Unter Long-Covid bzw. auch Post-Covid versteht man einen ausgeprägten Erschöpfungszustand, der nach einer durchgemachten Infektion mit SARS-Cov2 bestehen bleibt. Während sich eine klassische Erschöpfung mit entsprechendem Ausruhen wieder vollständig beseitigen lässt, ist dies beim Long-Covid nicht der Fall. Bereits kleinste Belastungen, wie wenige Treppenstufen hinaufgehen oder teilweise auch nur der Weg vom Bett ins Badezimmer führen zu einer massiven körperlichen Erschöpfung mit Muskelbeschwerden, Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen und vielen weiteren Beschwerden.

Dabei ist dieses Phänomen grundsätzlich nichts Unbekanntes in der komplementären Medizin. Schon seit vielen Jahren behandeln wir Patienten, die nach einer viralen Infektion (z.B. mit dem Epstein-Barr-Virus oder auch einem anderen Herpes-Virus) über eine ausgeprägte Erschöpfung berichten. Dies wird häufig als Post-Virales-Erschöpfungssyndrom bezeichnet – hier weiterlesen.

Unser diagnostisches Vorgehen
Im ersten Schritt gilt es die Unterschiede zwischen allgemeiner Erschöpfung, Burnout und dem Long-Covid-Syndrom gemeinsam mit dem Patienten herauszuarbeiten. Auch eine Unterscheidung zwischen der allgemeinen Post-Viralen-Erschöpfung und der durch die „Corona“-Infektion verursachten ist wichtig. Von der Beschwerden und der Ausprägung der Schwere gibt es hier große Ähnlichkeiten, die biochemischen Hintergründe und Probleme sind dagegen von großem Unterschied und daher wichtig in der Analyse.

Die Diagnostik muss bei Long-Covid breit aufgestellt sein, damit die verschiedenen Ursachen der Beschwerden eingegrenzt werden können.

Einer besonderen Rolle kommt hier der Abklärung von

  • unterschwellig versteckten Entzündungen (sogenannte „silent inflammation“)
  • Entzündungen auf der Neuro-Stress-Achse (wie BrainFog, Depression etc.)
  • Energiebildungsstörungen in den Mitochondrien (=den Kraftwerken der Zelle)
  • Autoimmunprozesse auf Gefäße, Schilddrüse oder auch den Mitochondrien
  • und zahlreichen weiteren Aspekten
     

Unser therapeutisches Vorgehen
Dieses hängt maßgeblich davon ab, welche Auffälligkeiten die veranlasste Labordiagnostik gezeigt hat. Sofern sich ausgeprägte Entzündungsprozesse zeigen braucht es einen anderen Ansatz in der Behandlung als wenn sich dagegen Störungen bei der Energiebildung durch die Mitochondrien zeigen. In vielen Fällen kombinieren wir für eine möglichst rasche Verbesserung Ihrer Beschwerden die Ernährungstherapie, Nährstofftherapie und bei Bedarf auch die Infusions- und Low-Level-Blutlasertherapie bei uns vor Ort zur Verbesserung Ihrer Long-Covid-Beschwerden.

Sie möchten mehr zur Long-Covid Behandlung in Konstanz am Bodensee erfahren?
Dann rufen Sie an: 07531 - 127 40 00 oder schreiben Sie uns per Kontaktformular.